FIA European Truck Racing Championship

Exklusiv: Interview mit Steffi Halm

Beim Truck-Grand-Prix auf dem Nürburgring fährt Steffi Halm den zweiten Renn-Truck von Reinert Racing. Ihre Ziele sind dabei durchaus ambitioniert. Wie ihre Erwartungen aussehen und welche Chancen sie sich ausrechnet, das verrät sie im Interview mit der Zeitung Transport. weiter

Aktuelle Truck Racing Bildergalerien

Galerien
02.07.2018
Im Rahmen des ADAC Mittelrhein Cups waren rund 40 Racetrucks im Fahrerlager und auf der Strecke zu sehen. Neben den Rennen zur FIA-Europameisterschaft fanden auch in diesem Jahr wieder die beliebten Rennen zum ADAC Mittelrhein Cup statt.
weiter
Galerien
02.07.2018
In diesem Jahr war der Münchner HUSS-VERLAG, in dem die Zeitung Transport erscheint, wieder mit einer eigenen VIP-Lounge beim Truck-Grand-Prix dabei. In angenehmer Atmosphäre bei Speis und Trank nutzten die Gäste die Gelegenheit zu Fachgesprächen und konnten mit einem freien Blick auf den Start- und Zielbereich dem spannenden Geschehen auf der Rennstrecke beiwohnen.
weiter
Galerien
02.07.2018
Auch Sonntag hielt das hochsommerliche Wetter mit strahlendem Sonnschein an. Die Besucher kamen in Massen. Geboten wurden spannende Rennen und ein buntes Begleitprogramm.
weiter

Aktuelle Truck Racing News

13. Juli 2018 Fahrzeug + Technik
Mit dem Modell T High Renault Sport Racing stellt Renault Trucks eine neue sportliche Sonderedition vor. An der Konzeption mit beteiligt war Renault Sport Racing.
10. Juli 2018 Fahrzeug + Technik
Kaiserwetter, spannende Rennen, viele Besucher und eine ganze Menge drumherum: Der ADAC Truck-Grand-Prix am Nürburgring zeigte sich in diesem Jahr von seiner besten Seite.
28. Juni 2018 Fahrzeug + Technik
Auf dem 33. ADAC-Truck-Grand-Prix am Nürburgring vom 29. Juni bis 1. Juli unterstützt Nutzfahrzeugvermieter Pema das Iveco-Team Schwaben-Truck als Sponsor. In diesem Jahr am Steuer: Pilotin Steffi Halm.
26. Juni 2018 Wirtschaft + Politik
Das Image-Maskottchen „Brummi“ kommt zum Truck-Grand-Prix auf den Nürburgring und auf dem Trucksymposium spricht BGL-Hauptgeschäftsführer Prof. Dr. Dirk Engelhardt über die Konsequenzen des Fahrermangels.
26. Juni 2018 Wirtschaft + Politik
Zum 33. Mal findet in diesem Jahr der Truck-Grand-Prix in der Eifel statt. Mit dabei als Aussteller: Krone.
Werbung

Truck Racing Info

Truck Racing ist eine Form des Motorrennsports, bei dem speziell aufgebaute und präparierte Renntrucks auf einem Rundkurs Wettrennen bestreiten. Die Fahrzeuge haben heute eine vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 160 Stundenkilometern, die sie in der Regel mit ihren über 1.000 PS-starken Motoren in fünf Sekunden aus dem Stand erreichen können. Die aktuelle europäische Rennserie ist die „FIA European Truck Racing Championship 2015“. In der Regel gibt es pro Saison zehn Läufe zur Europameisterschaft, die an unterschiedlichen Rennstrecken in ganz Europa durchgeführt werden.

 


Pro Lauf gibt es vier Wertungsrennen. Bei den Rennen 1 und 3 erfolgt die Startaufstellung nach Zeittraining und den Ergebnissen der Superpole-Qualifikationsrennen der jeweils Besten. In den Rennen 2 und 4 erfolgt die Startaufstellung für die ersten acht Positionen nach der umgekehrten Reihenfolge des Zieleinlaufes der jeweils vorherigen Wertungsrennen des Wochenendes. Die zehn Erstplatzierten der einzelnen Rennen erhalten Punkte, und zwar der Erste 20, der Zweite 15, dann zwölf, zehn, acht, sechs vier, drei, zwei und schließlich einen Punkt. Pro Rennwochenende kann ein Fahrer also maximal 80 Punkte in der EM-Wertung einfahren. Das ist bisher – nach Einführung der umgekehrten Reihenfolge des Zieleinlaufs des Vorrennens – nur dem amtierenden Europameister Norbert Kiss aus Ungarn in dem zweiten Lauf der aktuellen EM-Saison im österreichischen Spielberg gelungen.



Eine Europameisterschaft im Truck Racing gibt es seit 1985. Die Regularien und Ausrichter änderten sich dabei immer wieder einmal. Ursprünglich kommen die Truckrennen aus den USA, wo sie auf unbefestigten Pisten durchgeführt wurden. Die Idee des Truck Racing wurde dann von Niederländern in den 70-er Jahren nach Europa gebracht. Anfangs wurden die Rennen mit ganz normalen Sattelzugmaschinen durchgeführt. Noch in der jüngeren Vergangenheit wurden Teams direkt von einigen Lkw-Herstellern unterstützt. Mittlerweile haben sich allerdings alle Hersteller aus dem Sport zurückgezogen.

 

Fachbücher
Die hohe Komplexität des Themas und sich stetig ändernde Gesetze haben eine...
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten