Werbung

Letzte Meile: Deutsche Radlogistiker gründen Verband

Zum Start des Symposiums der Europäischen Fahrradlogistik-Föderation (ECLF) trafen sich deutsche Radlogistiker zur ersten gemeinsamen Sitzung am 13. April 2018 in Berlin. Die Gruppe hat die Gründung des Radlogistik Verbandes Deutschland als deutsche Sektion des ECLF beschlossen.

Radlogistiker beliefern ihre Kunden mit Lastenrädern. Sie konsolidieren Sendungen unter anderem in sogenannten Microhubs, beliefern pro Tour mehrere Empfänger und optimieren so die Auslieferungstouren. Die Lastenräder können Nutzlasten bis 300 Kilogramm transportieren.

Der zu gründende Radlogistik Verband Deutschland will sich als Interessenvertretung der klein- und mittelständischen Unternehmen in diesem Bereich etablieren. Der Verband vertritt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Er will sich für optimale Rahmenbedingungen zur Entwicklung der urbanen Radlogistik einsetzen. Ziel ist, das Potential für wirtschaftlich und ökologisch sinnvollen Einsatz von Radlogistik voll auszuschöpfen.

Als vorläufige Sprecher sind Klaus Grund von Sachen auf Rädern aus Frankfurt am Main und Thomas Schmitz von veloCARRIER Mainz benannt.


Fachbücher
DAS Nachschlagewerk für den Lagermitarbeiter! Das praxisgerechte Handbuch für den...

Aktuelle Fotostrecke

Trio für den US-Markt: (von vorne nach hinten) Freightliner Cascadia, Western Star 11, Freightliner 115 SD als Betonpumpe
Nur die harten komm'n in den Garten: Das gilt erst recht für Daimlers Heavy Metal World Trucks. Tief im Westen stehen Freightliner und Western Star für Tradition und Moderne, im fernen Osten ist dagegen Robustheit und einfachere Technik gefragt.
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten