Werbung

Nahost/Afrika: Markteinführung für aktuelle Mercedes-Benz-Lkw

Daimler Trucks startet die Markteinführung der aktuellen Generation der Baureihen Mercedes-Benz-Actros und Mercedes-Benz-Arocs in über 40 Märkten in Nahost und Afrika. Die Trucks wurden dazu für den Einsatz in diesen Regionen angepasst.

Bislang fuhren die Kunden dort Mercedes-Benz-Lkw der Vorgänger-Generation. In den Regionen Nahost, Nordafrika und Sub-Sahara Afrika rechnen Experten für die kommenden Jahre mit einem Wirtschaftswachstum zwischen zwei und fünf Prozent. „Wir bringen jetzt unsere aktuellen Actros und Arocs in diese Märkte. Damit wollen wir an der Dynamik dieser Regionen teilhaben“, sagt Stefan Buchner, Leiter Mercedes-Benz Trucks.

Die Marke Mercedes-Benz genießt laut Daimler in diesen Regionen höchstes Ansehen und für viele Transportunternehmer besitzt der Actros inzwischen Legendenstatus. So sind bei zahlreichen Kunden sogenannte Meilenmillionäre im Einsatz – Lkws früherer Actros-Generationen, die schon mehr als eine Million Kilometer mit dem ersten Motor zurückgelegt haben. Insgesamt hat Mercedes-Benz seit der Markteinführung der Actros-Baureihe im Jahr 1996 mehr als 100.000 Actros in Nahost und Nord-Afrika abgesetzt. Weltweit wurden mehr als eine Million Mercedes-Benz Actros seit 1996 verkauft.

In Europa wurden die neuen Actros- und Acros-Baureihen ist Mercedes-Benz im Jahr 2011 eingeführt. Rund 300.000 Actros und Arocs wurden hier seit 2011 an Kunden ausgeliefert.

Extreme Hitze von zum Teil über 50 Grad Celsius, schwieriges Terrain, Staub und Ladungen jenseits der 40 Tonnen auf Baustellen oder abseits befestigter Straßen – diesen Anforderungen sind die Lkw von Mercedes-Benz täglich in Nahost und Afrika ausgesetzt. Die Actros- und Arocs-Modelle, die dort nun auf den Markt kommen, hat man speziell für diese Situationen konfiguriert. So können Kunden die Fahrzeuge mit robusten Sechs-Zylinder Reihenmotoren in vier Varianten bestellen. Das Leistungsspektrum reicht von 240 kW/326 PS bis zu 460 kW/625 PS.

Zum Einsatz kommt das automatisierten Mercedes-Benz PowerShift 3-Getriebe. Hinzu kommen verstärkte Rahmen, robuste Planetenachsen, optimierte Filter- und Kühlsysteme sowie Sicherheits- und Assistenzsysteme der jüngsten Generation wie Active Brake Assist (ABA4) oder Abstandsregeltempomat. Bei den Fahrerkabinen kann aus bis zu 22 Varianten wählen.

Vor der wurden die Fahrzeug einem intensiven Testprogramm unterzogen. Experten des Mercedes-Benz Truck Testing Centers aus Stuttgart haben Erprobungsfahrzeuge beider Baureihen mehr als sechs Millionen Testkilometer in den Vereinigten Arabischen Emiraten unter härtesten Bedingungen intensiven Tests unterzogen, und zwar sowohl „on road“ als auch „off road“. Das Ganze bei hoher Luftfeuchtigkeit und extremen Temperaturen bis über 50 Grad Celsius sowie mit extrem schweren Ladungen. Hinzu kamen ausführliche Tests in anderen Regionen mit vergleichbaren Klimabedingungen, in denen die aktuellen Actros und Arocs vor kurzem ebenfalls eingeführt wurden, wie beispielsweise China, oder wo die Markteinführung bevorsteht, wie in Südafrika und Lateinamerika.



Formulare
Vorschriften über die regelmäßige Fahrzeugüberwachung nach § 29 StVZO Anlage VIII....

Aktuelle Fotostrecke

In diesem Jahr wurden insgesamt 16 Unternehmen der Nutzfahrzeugbranche mit dem Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit 2018 in 16 Kategorien ausgezeichnet. Zudem wurden insgesamt sechs Sonderpreise an Unternehmen der Transportlogistikbrache...
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten