Werbung

Niedersachsen: DHL Freight baut neues Frachtzentrum

Rund 260 Mitarbeiter sollen bald an einem neuen Drehkreuz für den europäischen Landverkehr in Hannover-Langenhagen arbeiten. Dort investiert DHL Freight einen zweistelligen Millionenbetrag in eine neue Umschlaganlage.

Die nach modernen Umweltstandards geplante Niederlassung im Airport Business Park solle zur Steigerung der Servicequalität im Stückgut- und Komplettladungsverkehr von DHL Freight beitragen, kündigt das Unternehmen an. Der Spatenstich solle Anfang 2018 erfolgen.

„Mit unserem Programm FREIGHT 2020 wollen wir DHL Freight nachhaltig als Qualitätsführer im Landverkehr verankern. Das ist nur möglich, wenn wir in unsere Mitarbeiter, in unseren Service und in unser Netzwerk investieren. Das neue Frachtzentrum in Hannover-Langenhagen bringt uns dabei einen wichtigen Schritt nach vorn“, so Uwe Brinks, CEO DHL Freight. Den Standort habe man aufgrund der günstigen Lage für den Nah- und Fernverkehr ausgewählt, so DHL.

Auf dem 63.000 qm großen Grundstück solle ein neues Drehkreuz für das europäische Landverkehr-Netzwerk des Unternehmens entstehen. Eine Umschlaghalle von über 7.800 qm und mit mehr als 80 Ladeschleusen biete ausreichend Kapazitäten für die Abwicklung von Stückgut im Gesamtvolumen von mehr als 600.000 Tonnen jährlich. In der neuen Niederlassung werden zwei bestehenden Standorte in Hannover zusammengeführt.


Werbung
Zubehör
Die Heckmarkierungen nach ECE 70 sind in vielen Nachbarländern Deutschlands schon...
Werbung
Zubehör
Das Klemmbrett ist ausgestattet mit extra starkem Pappkern und langlebiger...

Aktuelle Fotostrecke

Iveco bietet mit dem „EuroCargo“ einen vielseitigen Mittelklasse-Lkw für mannigfaltige Einsätze auch in der Baubranche an. Aber ist der 16-Tonner auch für schwere Zugaufgaben geeignet?

Inhalt in sozialen Medien teilen

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten