Werbung

Auslieferungen: Der Amarok legt weiter zu

Volkswagen Nutzfahrzeuge auf Erfolgskurs. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet der Autobauer in den ersten drei Quartalen ein Plus von 4,9 Prozent.

Werbung

Zwischen Januar und September hast VW Nutzfahrzeuge 367.900 Fahrzeuge der T-, Caddy und Amarok-Baureihe an Kunden aus aller Welt ausgeliefert, teilt das Unternehmen mit. In Westeuropa steigen die Auslieferungen um 2,6 Prozent auf 249.500 Fahrzeuge. Die meisten Fahrzeuge außerhalb Deutschlands gingen nach Frankreich: Mit 15.500 hat VW Nutzfahrzeuge seine Fahrzeugauslieferungen dort um 9,9 Prozent gesteigert. Nach Spanien gingen 11.100 Fahrzeuge, das entspricht einer Steigerung von 10,8 Prozent. Den größten Zuwachs erzielte die Konzernsparte in Italien. Dort legte sie mit 9100 ausgelieferten Fahrzeugen um 11,6 Prozent zu. Ein leichtes Minus verzeichnete sie dagegen in Deutschland und Großbritannien mit minus 0,1 Prozent bei 91.900 und minus 4,1 Prozent bei 35.700 Einheiten. In Osteuropa legte VW Nutzfahrzeuge mit 29.000 Fahrzeugen um 17,1 Prozent zu. In Nordamerika stiegen die Auslieferungen mit 7.700 Einheiten um 37,0 Prozent. Auch in Südamerika (+21,9 Prozent auf 30.600 Fahrzeuge) und in der Region Asien-Pazifik (+17,3 Prozent auf 19.200 Fahrzeuge) lieferte Volkswagen Nutzfahrzeuge mehr Einheiten als im Vorjahr aus. Die Märkte in Afrika und Nahost dagegen verbuchten Rückgänge um 6,9 und12,7 Prozent. Am meisten zugelegt haben die Fahrzeuge der Amarok-Baureihe. Sie legten um 11,4 Prozent zu.


Werbung
Zubehör
Eine Packung enthält 3 Rollen Thermopapier à 8 m, 2-farbig, einzeln in Folie...
Werbung
Fachbücher
Das praxisgerechte Handbuch für den Gabelstaplerfahrer mit Grundlagen, Beispielen,...

Aktuelle Fotostrecke

Am 28. September 2017 hat die NUFAM zum fünten Mal ihre Tore geöffnet. In diesem Jahr hat die Karlsruher Nutzfahrzeugmesse 370 Aussteller aus 17 Ländern, die das gesamte Spektrum der Nutzfahrzeugbranche abdecken.

Inhalt in sozialen Medien teilen

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten