Werbung

KEP-Dienste: UPS erhält Hanse Globe

Der Paket-und Expressdienst UPS ist für ein Projekt im Bereich der City-Logistik mit dem „Hanse Globe 2016" ausgezeichnet worden. Das Konzept ermöglicht in mittlerweile vier deutschen Städten eine schadstoffreduzierte Zustellung. Der diesjährige Sonderpreis ging an Brunsbüttel Ports.

Der Hamburger Preis für nachhaltige Logistik wurde im Rahmen des Logistik-Dinners im Großen Festsaal des Rathauses der Hansestadt vom Vorstandsvorsitzenden der Hamburger Logistik-Initiative, Professor Dr. Peer Witten, in Anwesenheit von Wirtschaftssenator Frank Horch und mehr als 300 Gästen überreicht.

Ziel des Projektes „UPS City Logistics“ ist es, Verkehrsbehinderungen, Verkehr und damit die Emissionen durch die Paketzustellung in der Innenstadt zu vermeiden. Dazu werden beispielsweise seit 2012 in Kooperation mit der Stadt Hamburg im engen Umkreis der City ausschließlich E-Transporter eingesetzt. Im Zentrum erfolgt die Paketzustellung von vier mobilen Paketdepots aus zu Fuß, mit Sackkarre, Lastenfahrrad und Pedelec. Pro Tag wurden so rund 800 Kilometer auf schadstofffreie Zustellung umgestellt. Das Konzept wurde inzwischen auf die Projektstandorte Offenbach am Main, Herne und Oldenburg angepasst.

„Für die Zustellung in der letzten Meile hat das Projekt von UPS eine Vorreiterrolle“, sagte Witten. Es zeige, dass Logistik sowohl ökonomisch als auch ökologisch sein kann.

Mit dem diesjährigen Sonderpreis wurde die Inklusionsarbeit von Brunsbüttel Ports ausgezeichnet. Im Rahmen von Social Coaching lernen die Auszubildenden das Leben mit einer Einschränkung kennen und erfahren, wie wichtig die gleichberechtigte Teilhabe ist. In Zusammenarbeit mit der Stiftung Mensch übernehmen Menschen mit Einschränkungen in Brunsbüttel für ein reguläres Entgelt Arbeiten in der Landschaftspflege, Lackierarbeiten und die Herstellung von Werbeartikeln.





Fachbücher
Der kompetente Gesamtüberblick über alle nationalen und internationalen...
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten