Werbung

Investition: DSV baut neues Terminal

In Homburg hat DSV den Grundstein für ein neues Multi-User-Terminal gelegt.

Der dänische Transport- und Logistikdienstleister führt seine bisherigen saarländischen Niederlassungen zusammen und versammelt so die Sparten Air & Sea, Road und Solutions unter einem Dach.

22.000 Quadratmeter groß ist der Logistikkomplex, der in Homburg entsteht. Peter Fog-Petersen, CEO der DSV Road GmbH, erläutert, was sein Unternehmen am neuen Standort plant: „Wir bieten in Homburg nicht nur Automobillogistik sowie individuelle Lagerlösungen an, sondern auch internationale Luft- und Seefracht-Services und die Abwicklung nationalen und internationalen Stückguts.“

Der Umzug der bisherigen DSV-Niederlassungen – zwei in Saarbrücken und eine in Saarlouis – in die neue Logistikanlage ist für Juni 2016 vorgesehen. Auf einer Gesamtfläche von 65.000 Quadratmetern baut der Transport- und Logistikdienstleister einen modernen Komplex, der die drei DSV-Divisionen Air & Sea, Road und Solutions vereint. Der zukünftig von DSV betriebene Neubau umfasst ein 2.000 Quadratmeter großes Bürogebäude sowie eine Lager- und Umschlaghalle von je 10.000 Quadratmeter. DSV erwartet sich von der Logistikanlage in Homburg neue Entwicklungsmöglichkeiten für alle drei Divisionen. Die lokale Bündelung aller Sparten soll Synergieeffekte ermöglichen.

In den vergangenen Jahren hat DSV in Deutschland bereits in einige Logistikstandorte investiert. So entstanden in Nordrhein-Westfalen mit Westerkappeln und Krefeld-Fichtenhain gleich zwei neue Niederlassungen. Im Dezember 2015 startete DSV zudem die Erweiterung seiner Kapazitäten in Aschaffenburg und nimmt voraussichtlich im Frühjahr 2016 einen neuen Logistikkomplex in Heidenau bei Hamburg in Betrieb.





Formulare
Gehen Sie als Verlader auf Nummer sicher! Mit dem Formular Laufzettel Fahrer...
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten