Werbung

Hoyer: Vertrag mit BP verlängert

Hoyer setzt seine seit 2002 bestehende Zusammenarbeit mit dem Mineralölkonzern BP Europa fort und ist damit auch weiterhin für die Versorgung der rund 1.500 Aral-Tankstellen in Nord-, West- und Ostdeutschland verantwortlich.

Der ursprüngliche Siebenjahresvertrag hatte eine Laufzeit bis zum Jahr 2018. Beide Unternehmen haben ihn nun um fünf weitere Jahre bis 2023 verlängert. Die Hoyer-Gruppe nimmt Arrangement zum Anlass und tauscht 100 seiner Zugmaschinen gegen neuere Modelle mit Euro-VI-Norm aus.

„Die vorzeitige Vertragsverlängerung ist das Ergebnis einer guten und vertrauensvollen Partnerschaft mit BP seit nunmehr 13 Jahren“, kommentiert Volker Schmitz, Geschäftsführer bei Hoyer Mineralöl-Logistik, die Vereinbarung.


Werbung
Zubehör
So sitzt man heute gesund und komfortabel. Ob Sie nur kurze Strecken unterwegs sind...

Werbung
Fachbücher
Das praxisgerechte Handbuch für den Gabelstaplerfahrer mit Grundlagen, Beispielen,...

Aktuelle Fotostrecke

Der Einsatz einer 6x4 Kipp-Sattelzugmaschine ist geprägt von 50 Prozent Leerfahrtanteil. Nirgendwo sonst lässt sich Volvos lift- und entkoppelbare Antriebsachse sinnvoller anwenden.

Inhalt in sozialen Medien teilen

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten