Werbung
Sponsored by

Jeden Mittwoch: Aktuelle Personenmeldungen (43/2008)

Das hat sich in den letzen sieben Tagen in Sachen Personen und Karriere in der Transport- und Logistikbranche getan.
Adalbert Wandt, seit 1994 Vizepräsident des Bundesverbandes Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) und seit 2001 Präsident des Gesamtverbandes des Verkehrsgewerbes Niedersachsen (GVN), hat Mitte Oktober seinen 60. Geburtstag gefeiert. Wandt engagiert sich seit mehr als 30 Jahren in der Verkehrs- und Gewerbepolitik. 1977 wurde er Delegierter für die Unternehmen des Güterkraftverkehrs im GVN-Bezirk Braunschweig und gleichzeitig deren Fachgruppenvorsitzender. Von 2001 bis 2007 war er Vorsitzender der Bezirksgruppe Braunschweig. 1980 wurde er in den Vorstand des Güterkraftverkehrs auf Landesebene berufen, den er seit 1995 führt. Seit 1995 ist Adalbert Wandt Mitglied des engeren Landesvorstandes des GVN und seit 1998 dessen Vizepräsident. Im Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) ist er seit Anfang der 80er Jahre in den Ausschüssen für Berufsbildung, Internationalen Verkehr und im PR-Ausschuss aktiv. 1988 wurde er zum Vorsitzenden des PR-Ausschusses gewählt und 1994 zum BGL-Vizepräsidenten. Der Goldene Dieselring des Verbandes der Motorjournalisten (VdM) des Jahres 2008 geht an Dr. Dieter-Lebrecht Koch. Die Auszeichnung erhält der Thüringer Europaparlamentarier aus Weimar für seine nach Auffassung des VdM Verdienste um die Verbesserung der Verkehrssicherheit. Der 55-Jährige, seit 2004 auch im Vorstand des Europäischen Verkehrssicherheitsrates ETSC (European Transport Safety Council), hat maßgeblichen Anteil an Entstehung und Aufbau der „Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung für Berufskraftfahrer europaweit", kurz Projekt „DocStop". Auf dem Dekra-Symposium „Sicherheit von Nutzfahrzeugen“ in Neumünster“ ist Lennart Svenson Anfang Oktober mit dem Europäischen Sicherheitspreis für Nutzfahrzeuge bedacht worden. Der „European Traffic Safety Award“ wird vergeben von der Dekra, dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) und der Europäischen Vereinigung für Unfallforschung und Unfallanalyse (EVU). Der Schwede Svenson sei in den 1980er und 1990er Jahren Vorbild für eine ganze Generation von Unfallforschern und Fahrzeugsicherheitsexperten gewesen. Zu seinen Themen zählten unter anderem die Festigkeit der Lkw-Kabine bei Unfällen sowie Sicherheitsgurte und Airbags in Lkw. Der Diplom-Ingenieur arbeite 36 Jahre bei der Volvo Truck Corporation. 1996 wurde Svenson Chefingenieur Fahrzeugsicherheit, im Jahre 2000 ist er zum technischen Berater des Vize-Präsidenten ernannt worden. Er ging Ende 2002 im Alter von 60 Jahren in den Ruhestand. Tobias Rohrmeier hat die Euro-Leasing-Regionalleitung Freiburg übernommen Vor seinem BWL-Studium an der Fachhochschule Heidelberg (Schwerpunkt Marketing & Innovationsmanagement) sammelte er erste berufliche Erfahrungen in verschiedenen Handelsunternehmen. Bei der Sixt GmbH & Autovermietung KG entwickelte sich der 26-Jährige bis zu seinem Wechsel zur Euro-Leasing GmbH vom Management-Trainee zum Niederlassungsleiter Freiburg, Offenburg und Lahr. Helmut Schwertler ist seit dem 1. Oktober 2008 neuer Bereichsleiter Marketing/PR der GO! Deutschland GmbH in Bonn. Der 53-jährige verfügt über langjährige Erfahrung in der Pressearbeit und wird zusätzlich die im Aufbau befindliche Stabsstelle Unternehmenskommunikation beratend unterstützen. Er berichtet direkt an die Geschäftsführer Ralf Hans Dierks und Dr. Christopher Stoller. Vor seiner Stelle bei GO! war Schwertler unter anderem bei Dachser/DPD, UPS SCS/UNI-DATA und Brose Fahrzeugteile tätig. Romualdo Seva-Goeden hat zum 1. Oktober die Leitung der MAN Truck & Bus Center Frankfurt und Koblenz übernommen. Der 50-Jährige leitete in der Vergangenheit acht Jahre die MAN Niederlassung Düsseldorf und war danach über fünf Jahre Geschäftsführer von MAN Truck & Bus Belgien und Leiter der Vertriebsregion Benelux und Frankreich. Harald Emigholz ist neues Beiratsmitglied bei der team Reifen-Union GmbH + Co. Top Service Team KG. Die Gesellschafter wählten den 55-Jährigen im Oktober in das wichtigste Gremium der Reifenfachhandelskooperation. Der Wirtschaftsingenieur steht an der Spitze der Bremer Emigholz GmbH. Weiterhin wurde Peter Lüdorf als Beiratsvorsitzender bestätigt, neuer Stellvertreter ist Tobias Pott. Uwe Lehmann und Peter John komplettieren das Gremium, ausgeschieden sind Rolf Ehrhardt und Marc Wagner. Dr. Volker Hues wird zum 1. April 2009 Vorstand bei der Jungheinrich AG. Er wird das Ressort Finanzen verantworten. Der 44-Jährige studierte Wirtschaftswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum. Als diplomierter Ökonom verantwortete Dr. Hues seit 1990 verschiedene Controlling-relevante Bereiche in der Haniel-Gruppe. Markus Feneberg, 44, ist der neue Leiter des Logistikzentrums von Dachser Erfurt. Er ist damit Nachfolger von Stefan Hohm, der zur Dachser-Niederlassung Hof wechselte. Feneberg verfügt über 15-jährige Erfahrung in der Logistikbranche. Wieland Richter wurde zum Nachfolger des aus dem Amt scheidenden Präsidenten des Landesverbandes des Sächsischen Verkehrsgewerbes (LSV), Michael Lohse, bestimmt. Er wurde einstimmig von seinen Vorstandskollegen gewählt. Richter ist geschäftsführender Gesellschafter der Firma Wieland Richter Verkehrsbetrieb GmbH in Großenhain. LSV-Vorstandsmitglied ist Wieland Richter seit 2006. Der Präsident des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG), Ernst Vorrath, hat Anfang Oktober seinen 65. Geburtstag gefeiert. Wenige Tage danach wurde er in Köln vom parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), Achim Großmann, feierlich aus dem Amt verabschiedet. Vorrath leitete das Bundesamt für Güterverkehr seit dem 1. August 1994. Im Rahmen der Verabschiedungszeremonie wurde bekannt gegeben, dass Andreas Marquardt, derzeit Referatsleiter im BMVBS, die Amtsgeschäfte als Präsident des Bundesamtes für Güterverkehr von Vorrath übernehmen wird. (swe)


Fachbücher
Auch als E-Book erhältlich! Lieferprozesse zertifizieren, managen und lückenlos...

Aktuelle Fotostrecke

Vereiste Straßen wie diese sind der Standard in skandinavischen Mittelgebirgen. Kommt dann noch eine Steigung zu, trennt sich traktionsmäßig die Spreu vom Weizen.
Wer in Skandinavien den Winter ohne teure Liegenbleiber überstehen will, braucht besonderes Equipment. Angepasste Achskonfigurationen und top Reifen sorgen für maximale Traktion auf Schnee und Eis beim Scania Winter Drive in Norwegen nahe des Ski-...
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten