Werbung

Verkaufszahlen sind nicht alles

Stellvertretende Chefredakteurin Christine Harttmann meint: Damit das Geschäft der Nutzfahrzeugbranche auf Dauer läuft, braucht es Innovationen. Ein Blick nach Asien und in die USA würde sich lohnen.
Auch wenn es der Nutzfahrzeugbranche in Europa gut geht – Verkaufszahlen sind nicht alles. Damit die Hersteller auf Dauer weltweit mithalten können, braucht es Innovationen. Es ist der viel beworbene „Vorsprung durch Technik“, der ihnen weltweit Anerkennung verschafft. Sie müssen aber aufpassen, dass ihnen die Konkurrenz in Asien und den USA nicht den Rang abläuft. Klar, auch hierzulande ist Verkehrswende längst ein Thema. Eifrig schrauben findige Entwickler in Think Tanks an der Zukunft des Lkw. Intelligente Konzepte für den Verteilerverkehr, sowohl batterieelektrisch als auch LNG-getrieben, haben sie ersonnen. Einige davon fahren bereits auf unseren Straßen. Doch auf der langen Distanz gibt es bisher kaum eine Alternative zum altbewährten Diesel. Einzig LNG könnte als Übergang eine Lösung sein, wenn die Infrastruktur ausreichend vorhanden wäre. Dass es ambitionierter gehen kann, zeigen Projekte aus Asien und den USA. Toyotas Beta-Truck ist nur ein Beispiel dafür. Die Hersteller hierzulande müssen sich also ranhalten, damit ihnen die Konkurrenz andernorts nicht davonrennt.




Formulare
Selbstdurchschreibender 3fach Satz, 2sprachig mit Verteilerhinweis am...

Aktuelle Fotostrecke

Zehn eActros in zwei Varianten mit 18 und 25 Tonnen Gesamtgewicht gibt Daimler in den nächsten Wochen an Kunden.
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten