Werbung

Kommentar: Nur weiter so!

Transport-Chefredakteur Torsten Buchholz über den Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit, der in diesem Jahr zum dritten Mal in München vergeben wurde.

Gerade haben wir zum dritten Mal die Preisträger des Europäischen Transportpreises für Nachhaltigkeit gekürt. Die Themen Umweltschutz, Ressourcenschonung und soziales Engagement sind sowohl in der Nutfahrzeugindustrie als auch bei den Unternehmen der Transport-, Speditions- und Logistikbranche angekommen. Die Preisträger haben bewiesen, dass man genauso mit relativ einfachen Lösungen oder genialer Ingenieurskunst als auch mit groß angelegten Unternehmensstrategien einen wesentlichen Beitrag in Sachen Nachhaltigkeit leisten kann. Wir haben in diesem Jahr wieder Leuchtturmprojekte, Vorbilder und Ideengeber ausgezeichnet, deren Engagement beeindruckt. Diesmal hatten wir besonders viele Preisträger, die neue Lösungen für den Straßentransport, alternative Antriebe und die Kombination des Lkw mit anderen Verkehrsträgern im Fokus hatten. Damit werden Zeichen gesetzt. Das tut dem Lkw und ganzen Straßengüterverkehrsbranche gut. Ich kann nur sagen: Danke und nur weiter so!


Fachbücher
Mittelständische Transport- und Logistikunternehmen leiden unter schwindenden...

Aktuelle Fotostrecke

Wahrzeichen von Dubai: Der Burj ("Turm") Khalifa ist mit 828 m das höchste Gebäude der Welt. Der Bedarf an schweren Baufahrzeugen ist groß, gebaut wir in Dubai an allen Ecken und Enden.
Mercedes führt seine aktuellen Lkw-Generationen Actros und Arocs in den Wachstumsmärkten Mittlerer Osten und Nordafrika ein. Wir waren in Dubai und konnten die Wüsten-Trucks fahren. Mit 100 Tonnen Gesamtgewicht ein besonderes Erlebnis.
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten