Werbung

Schienenverbindung: Auf dem Weg von China nach Europa

Die Rail Cargo Group (RCG), die Güterverkehrssparte der ÖBB, intensiviert ihr Asienangebot.

Im Zuge eines von der Wirtschaftskammer Österreichs (WKO) organisierten Besuchs in Kasachstan, an dem auch die Rail Cargo Group teilgenommen hatte, haben sich Vertreter aus Politik und Wirtschaft abgestimmt. Es habe dort Gespräch über Kooperationen im Schienengüterverkehr gegeben, teilen die ÖBB mit. Die RCG und die kasachischen Bahntochter KTZ Express hätten dazu eine Absichtserklärung unterzeichnet. Außerdem möchte die RCG stärker mit der Organisation TITR – Trans-Caspian International Transport Route kooperieren.

Ausgehend von China via Kasachstan, Russland, der Ukraine und weiter über die Slowakei von und zu den europäischen Hubs werde eine nachhaltige Schienenverbindung implementiert, so die ÖBB weiter. Diese verkürze Transportweg und biete Zeitersparnis. KTZ Express soll dabei die Operator-Leistungen ab der chinesisch-kasachischen Grenze in Khorgos/Altynkol bis zur ukrainisch-slowakischen Grenze Chop/Dobra organisieren. Ab Dobra übernimmt will dann die RCG übernehmen und die Verkehre von und zu den europäischen Destinationen abwickeln.

Darüber hinaus entwickelten RCG und KTZ Express gemeinsam ein Angebot auf der südlichen Seidenstraße und mit einer neuer Schienenanbindung Richtung Asien.





Fachbücher
Die Schulungsunterlagen zum neuen Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz im...

Aktuelle Fotostrecke

Der ADAC Truck-Grand-Prix am Nürburgring ist so etwas wie das inoffizielle Klassentreffen der Lkw-Szene. Das Rennwochenende in der Eifel hat sich durch seine faszinierende Mischung aus Lkw-Rennen, Musikfestival und Ausstellung eine treue Fangemeinde...
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten