Werbung

Kooperation: Sammelgut zwischen Deutschland und Polen

Rhenus Logistics in Polen und die Erka Internationale Spedition haben sich zusammengetan, um tägliche internationale Transporte zwischen dem Süden Deutschlands und dem Nachbarland abzuwickeln.

Werbung

Die transportierten Güter umfassen nicht-verderbliche Waren wie Möbel, Industriegüter und Chemikalien. Je nach Herkunft und Destination der Güter variiert die Transitzeit zwischen 48 und 72 Stunden, teilt Rhenus mit. Vor dem Transport werden die Waren am Rhenus-Lagerstandort in Breslau und am Erka-Standort in Stuttgart gesammelt. Beide Unternehmen organisieren auch die letzte Meile zum Endkunden, heißt es weiter.

Erka mit Sitz in Stuttgart-Weilimdorf ist ein Anbieter für Straßentransporte in der Region Süddeutschland. Die polnische Rhenus-Gesellschaft unterhält ein nationales Distributionsnetzwerk und bietet nationale und internationale Straßentransportdienstleistungen an.

„Diese Zusammenarbeit ermöglicht es uns, den Bestands- und zukünftigen Kunden beider Unternehmen tägliche Sammelgutverkehre in beide Richtungen anzubieten“, sagt Artur Tomaszewski, Leiter Internationale Sammelverkehre bei Rhenus Logistics in Polen. Innerhalb der Rhenus-Gruppe ist Polen nach dem Vereinigten Königreich und den Niederlanden bereits die dritte Landesgesellschaft, die mit Erka kooperiert.





Formulare
Vorschriften über die regelmäßige Fahrzeugüberwachung nach § 29 StVZO Anlage VIII....

Aktuelle Fotostrecke

90 Jahre ist es her, seit der talentierte Erfinder und Ingenieur Hub van Doorne seine Werkstatt im niederländischen Eindhoven eröffnete. Van Doorne's Aanhangwagen Fabriek, abgekürzt DAF, gehört heute zu den beständigsten und innovativsten Lkw-...
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten