Werbung

Finnland: Starke MAN TGX für 31-Meter-Trucks

Das finnische Handelsunternehmen Kesko senkt durch Einsatz von Lang-Lkw seit drei Jahren kontinuierlich die Kohlendioxidemission. Seit März 2018 sind zwei neue MAN TGX 35.580 als Motorwagen für die 31-Meter-Kombination im Einsatz.

Seit einem Pilotversuch mit dem Einsatz von Lang-Lkw für gesteigerte Transportleistung, der im Jahr 2015 begann, setzt die Kesko-Gruppe bei der Belieferung seiner Lebensmittelmärkte auf eine Lang-Lkw-Lösung. Die Fahrzeugkombinationen aus Motorwagen, Dolly und Satteltrailer, teilweise mit Doppelstockbeladung, können dabei bis zu 34 Meter lang sein und, je nach Ausführung, knapp 190 Rollcontainer auf einmal transportieren.

Mit zwei neuen MAN TGX 35.580 für Touren zu Märkten und Lagern in Finnlands Westen, ergänzt Kesko Logistics seit März 2018 seine Lang-Lkw-Flotte. Die vierachsigen Motorwagen verfügen mit einem 580 PS starken Euro-VIc-Sechszylinder D38 über einen effizienten Motor, den, dank seines maximalen Drehmoments von 2.900 Nm das bereits bei 900 Umdrehungen anliegt, auch schwere Anhänger und stattliche 31 Meter Gesamtlänge nicht aus seiner wirtschaftlichen Laufruhe bringen.

Kesko Logistic nutzt in beiden MAN TGX außerdem die cloudbasierte digitale Plattform RIO. RIO ist seit 2017 für alle MAN Lkw über 7,5 Tonnen verfügbar. Die Plattform ermöglicht dem Nutzer eine umfangreiche spezifische Analyse der gesamten Fahrzeugdaten. Neben Routen- und Standort-Tracking, Fahrzeugdaten im Fahrbetrieb, Kraftstoffverbrauch und vielem mehr, können Kunden ganz nach Bedarf bausteinartig zusätzliche Dienste, wie zum Beispiel Navigation oder Tachografendaten-Speicherung in Anspruch nehmen. RIO kombiniert alle Daten und Informationen in Echtzeit zu Handlungsempfehlungen und unterstützt so bei optimalen logistischen Abläufen, welche wiederum dabei helfen können, CO2-Emissionen von Flotten signifikant zu reduzieren.





Formulare
Das Fahrtenbuch für PKWs enthält die Spalten - Datum, Fahrtbeginn und -ende,...

Aktuelle Fotostrecke

Rausklettern und den Ladevorgang beobachten ist bei diesem FMX mangels Trittstufe und Handreling nicht möglich – da bleibt man doch gerne im Warmen sitzen.
Was dabei herauskommt, dokumentiert Volvos FMX in 8x6-Antriebsformel und Gruben-Ausführung. Mit dem neuen Crawler-Modul und eingebauter Schlechtweg-Eignung überzeugt der Schwede in Sachen Antriebsstrang und Komfort.
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten