Werbung

Italien: FedEx eröffnet neue internationale Drehscheibe

Der Expressdienstleister FedEx Express hat am Flughafen Mailand-Malpensa ein neues internationales Gateway eröffnet.

Werbung

Der 35.000 Quadratmeter große Standort in Italien ist laut FedEx mit neuester Technologie ausgestattet, sodass die Paketsortierkapazität um 25 Prozent erhöht und effizienter wird.

„Die Expansion unseres Betriebs in Malpensa ist ein wesentlicher Teil unserer Netzwerk-Wachstumsstrategie. Wir erhöhen die Kapazitäten und etablieren mehr Geschäftsverbindungen in Europa und auf der ganzen Welt”, erklärt David Binks, President, FedEx Express Europa und CEO von TNT, und ergänzt :„Alleine in Italien hat sich die Zahl der Menschen, die Onlinekäufe tätigen, in den letzten fünf Jahren verdoppelt und Einkäufe in 2016 sollen um 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigen.“ Mehr denn je würden italienische Unternehmen eine starke Tendenz zu globalem Wachstum zeigen, was wiederum zu erhöhter Nachfrage für Lufttransporte in internationale Märkte führe. So sei n den letzten zwölf Monaten die Anzahl von FedEx Sendungen von Italien in den Rest der Welt im zweistelligen Prozentbereich gewachsen.

FedEx Express ist in Italien seit 1986 tätig. 1992 wurde der Flughafen Malpensa zum bevorzugten Gateway. Die norditalienische Region Lombardei mit ihrer Hauptstadt gilt als Italiens dynamischste Wirtschaftsregion. FedEx hat im Laufe der Jahre 24 Niederlassungen im ganzen Land eröffnet. Das Unternehmen hat einen direkten Frachtflug von Italien zum FedEx Express World Hub in Memphis in den USA eingeführt und bietet damit schnelle Transitzeiten aus Italien in die USA.



Zubehör
Sie als Dienstleister oder Hersteller gewinnen neue Kunden und Partner!Für Ihr...

Aktuelle Fotostrecke

Der ADAC Truck-Grand-Prix am Nürburgring ist so etwas wie das inoffizielle Klassentreffen der Lkw-Szene. Das Rennwochenende in der Eifel hat sich durch seine faszinierende Mischung aus Lkw-Rennen, Musikfestival und Ausstellung eine treue Fangemeinde...
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten