Werbung

Europa: DHL Freight verstärkt Netz für Kühltransporte

In seinem sogenannten ColdChain-Netz für temperaturgeführte Stückguttransporte hat DHL Freight drei neue Umschlagpunkte hinzugefügt.

DHL Freight ist der Spezialist für Landverkehre im Konzern Deutsche Post DHL. Dieser Geschäftsbereich hat jüngst sein Kühltransport-Netz um drei "Life Sciences & Healthcare"-Stützpunkte erweitert. Die neuen Umschlag-Depots in Lyon, Mailand und Madrid sollen das europaweite Netz für temperatursensitive Stückguttransporte stärken. „Unsere Kunden im Life Sciences- und Gesundheitssektor suchen nach verbesserten Ansätzen zur Risikominimierung bei Produktschäden und -verlusten, die durch Temperaturabweichungen in immer längeren und komplexeren Lieferketten entstehen können. Mit unserem europäischen ColdChain Netzwerk für temperatursensitive Stückguttransporte setzen wir die neuen Standards für Kühlkettentransporte im europäischen Straßengüterverkehr um“, sagt Amadou Diallo, CEO DHL Freight.

Die Umschlagzentren in Mailand, Lyon und Madrid sind im Laufe des vergangenen Monats in das Netzwerk integriert worden. Während die beiden erstgenannten Zentren bereits nach dem European Good Distribution Practice (GDP) Standard zertifiziert sind, erhalte Madrid seine GDP-Zertifizierung in Kürze, teilte die Deutsche Post mit. Das nächste Kompetenzzentrum soll innerhalb der nächsten zwei Wochen in Budapest in Betrieb gehen. Mit diesem Schritt komme DHL Freight der wachsenden Nachfrage von Life Sciences- und Gesundheitsunternehmen in Süd- und Osteuropa entgegen.



Routenplanung und Ortung
Diebstahlsicherung beinhaltet eine einzigartige Kombination aus GSM-, GPS- ,RF- und...
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten