Werbung
Themen:

Studie zu Lang-Lkw publiziert

Gigaliner sind gut fürs Klima – jedenfalls in geringem Umfang. So steht es in einer jetzt vom baden-württembergischen Landesumweltamt publizierten Studie.

Die Landesregierung und Daimler hatten die Untersuchung 2015 in Auftrag gegeben, erstellt haben die die Unternehmen Prognos und Thinkstep. Für 2030 sagen die Autoren der Untersuchung eine Absenkung der Emissionen um 0,22 Prozent voraus. „Die Gutachter haben festgestellt, dass Lang-Lkw für den Transport von leichten und voluminösen Gütern wirtschaftlich sinnvoll sind und sich positiv auf das Klima auswirken. Bei den untersuchten Werksverkehren von Daimler können im Mittel elf Prozent der CO2-Emissionen eingespart werden. Für zukünftige Transporte sehen die Gutachter Einsparungen von bis zu 20 Prozent Kraftstoff bezogen auf die auf Lang-Lkw verlagerten Fahrten. Aus der Studie geht außerdem hervor, dass – anders als von Kritikern des Lang-Lkw behauptet – nennenswerte Verlagerungen von Transporten von der Schiene auf die Straße nicht zu erwarten sind“, sagt Martin Daum, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Trucks und Busse. Kritiker monieren unter anderem auch, dass die Studie negative Auswirkungen der Lang-Lkw schönrechne. Eine Kurzfassung der Untersuchung war im August öffentlich geworden, die Langfassung hatte die Landesregierung zunächst für Ende August, dann für Oktober angekündigt.


Werbung
Routenplanung und Ortung
Map&Guide ist der Abrechnungsstandard im Straßengüterverkehr mit über 55.000...
Werbung
Fachbücher
Hauptuntersuchung und Sicherheitsprüfung. Wer mit der Fahrzeugüberwachung zu tun hat...

Aktuelle Fotostrecke

Mit seinem neuen Hydrodrive-Konzept verbindet MAN das automatisierte Schaltgetriebe mit den hydraulisch angetriebenen Vorderrädern. Der „TGS 18.500 4x4 H“ überzeugt mit der gewichtssparenden Traktionshilfe durch beste Fahrbarkeit und Handling,

Inhalt in sozialen Medien teilen

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten