Werbung

Satter Rabatt: VW Nutzfahrzeuge bietet bis 10.000 Euro bei Dieselkauf

Volkswagen Nutzfahrzeuge verspricht Käufern von Modellen mit Pkw-Zulassung eine Umweltprämie, wenn sie dafür ihren alten Diesel verschrotten.

Im Aktionszeitraum, der vom 8. August 2017 bis 31. Dezember 2017 läuft, zahlt der Wolfsburger Autobauer demnach jedem, der ein älteren Diesel-Fahrzeugs mit Pkw-Zulassung und Euro 1 bis Euro 4 Abgasnorm verschrottet und durch ein aktuelles Modell ersetzt einen durchaus nennenswerten Zuschuss. Damit wolle man einen starken Anreiz schaffen, „auf ein modernes und umweltfreundlicheres Fahrzeug umzusteigen“, erklärt der Konzern.

Mit bis zu 10.000 Euro Umweltprämie sollen die Käufer gelockt werden, damit sie sich für ein Euro-6-Fahrzeug der VW-Nutzfahrzeugflotte mit Diesel, Benzin oder Erdgasantrieb (CNG) entscheiden. Die Marke des Altfahrzeugs spiele dabei keine Rolle, teilt der Wolfsburger Konzern mit. Voraussetzung sei nur ein aktueller Verwertungsnachweis. Die Umweltprämie, die VW Nutzfahrzeuge in Brutto zahlt, beginnt mit 4.000 Euro für den „Caddy“ als Diesel- oder Benzinversion, und reicht bis 10.000 Euro für den „Multivan“.

„Mit der Umweltprämie bieten wir unseren Kunden einen starken Anreiz, auf ein modernes und umweltfreundlicheres Fahrzeug umzusteigen. Ein wichtiger Teil des zuletzt im ‚Nationalen Forum Diesel‘ beschlossenen Maßnahmenpakets des Volkswagen Konzerns setzen wir damit bereits um“, erklärte Bram Schot, Mitglied des Markenvorstands Volkswagen Nutzfahrzeuge für Vertrieb und Marketing.

Die Umweltprämie im Detail:

  • „Caddy“ (Benzin und Diesel): 4.000 Euro
  • „Caddy“ (Erdgas CNG): 5.000 Euro
  • „Transporter Kombi“: 6.000 Euro
  • „Caravelle“: 7.000 Euro
  • „Multivan“: 10.000 Euro

Werbung
Formulare
Vorschriften über die regelmäßige Fahrzeugüberwachung nach § 29 StVZO Anlage VIII....

Werbung
Formulare
Gehen Sie als Verlader auf Nummer sicher! Mit dem Formular Laufzettel Fahrer...

Aktuelle Fotostrecke

Im Rahmen eines Festaktes im Bundesverkehrsministerium wurde am 23. März 2017 der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) Prof. Dr. Karlheinz Schmidt in den Ruhestand verabschiedet. Sein Nachfolger...

Inhalt in sozialen Medien teilen

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten