Werbung

Jahresbilanz: TimoCom hat Erwartungen übertroffen

Die Transportplattform verbucht im Geschäftsjahr 2016 den höchsten Jahresumsatz seit ihrer Gründung.

Mehr als 110.000 Nutzer haben 68,3 Millionen Laderaum- und Frachtangebote bei der Frachtenbörse von TimoCom eingestellt. Damit bleibe die Transportplattform auch 2016 die mit dem größten Angebotsvolumen in Europa, teilt der Betreiber mit. Mit 62,2 Millionen Euro übertrifft der Jahresumsatz des Mittelständlers das Vorjahresergebnis um 5,5 Millionen Euro. Hinzu kamen 7.300 neue Kunden, deren Gesamtzahl damit auf über 36.000 anwuchs. Der IT-Spezialist mit Sitz in Erkrath und Außenbüros in Polen, Ungarn und Tschechien bezeichnet das Jahr als das erfolgreichste seit seiner Gründung 1997.

Den Launch der letzten Neuerung – die Up- und Downloadfunktion für Dokumente – verbucht das Unternehmen ebenfalls als Erfolg. Kunden können hier ihre häufig nachgefragten Dokumente durch einmaliges Hochladen in ihrem Profil anderen angebundenen Unternehmen zum Download zur Verfügung stellen. Bis Jahresende nutzten die Kunden dieser Funktion bereits für über 16.000 Dokumente.

Als Erfolg wertet TimoCom außerdem seinen Messenger mit inzwischen mehr als fünf Millionen verschickten Einzelnachrichten. Auch sei es dank entsprechender Schnittstellen gelungen, mehr als 200 Telematikanbieter mit der Transportplattform zu vernetzen. Kunden können dadurch den Status ihrer Fahrzeuge in nur einer Ansichtskarte in TimoCom Tracking nachverfolgen. Ein Wechseln zwischen Programmen unterschiedlicher Hersteller ist überflüssig.

Weitere Neuerungen kündigt Company Spokesman Gunnar Gburek für 2017 an: „Mitte des Jahres ergänzen wir zum Beispiel unsere Transportplattform um eine enorm wichtige und prozessoptimierende Anwendung für unsere Kunden. Diese präsentieren wir erstmalig exklusiv auf der ‚transport logistic 2017‘ in München.“





Zubehör
Sie als Dienstleister oder Hersteller gewinnen neue Kunden und Partner!Für Ihr...
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten