Werbung

IFAT 2018: Alternative Antriebe für die City

18.05.2018, Messe München
Was sie kommunalen Betrieben sowie der Branche der Abfallentsorger zu bieten haben, zeigten die Lkw-Hersteller vom 14. Mai bis 18.Mai auf der IFAT in München. Ein Fokus lag dabei auf den alternativen Antrieben, denn gerade in städtischen Umfeld werden diese immer beliebter. Doch auch sonst gab einige interessante Lkw zu bewundern. Immerhin waren viele der europäischen Hersteller vor Ort.

Neben bereits bekanntem waren auch einige Innovationen zu sehen. So präsentierte Volvo seinen FE Electric, den der Hersteller gerade erst an die Hamburger Stadtreinigung übergeben hatte. Der offizielle Verkaufsstart des 27-Tonners ist für 2019 anberaumt. Als Müllsammler soll er in der Elbmetropole Ende des Jahres seine Arbeit aufnehmen. Das Fahrzeug war auf dem Messestand des Aufbauherstellers Faun zu bewundern. Gleich daneben war auch als echte Innovation ein von Faun konzipiertes Brennstoffzellenfahrzeug zu sehen, dessen Karosserie von Mercedes stammt. Es trägt den Namen Bluepower und fährt batterieelektrisch. Die Brennstoffzellen sollen die Reichweite steigern. Je nach Bedarf kann Faun bis zu drei Zellen je 30 kWh einbauen. Variabel ist auch, wieviel Wasserstoff der Müllsammler als Treibstoff mitnehmen kann. Ein Tank hat Platz für fünf Kilo, mehrere Tanks können an dem Fahrgestell verbaut werden.

 

Durch Klicken auf ein Bild gelangen Sie in die Galerieansicht.
Software
MobilEYE - Fahrerassistenztechnologie ideal zum Nachrüsten für jedes Fahrzeug - inkl...
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten