Werbung

Binnenschifffahrt: RheinPorts und Hafen Antwerpen erweitern Zusammenarbeit

RheinPorts Basel, Weil am Rhein und Mulhouse baut die Zusammenarbeit mit der Antwerp Port Authority weiter aus. Die belgische Hafengesellschaft entwickelt zusätzliche Module für eine IT-Logistik-Plattform, die die Verwaltung der Binnenschiffsverkehre auf dem Rhein unterstützen soll.

Werbung

RheinPorts umfasst die oberrheinischen Häfen im Dreiländereck einschließlich Basel, Weil am Rhein und Mulhouse. Seit Ende 2015 kommt dort die IT-Plattform RheinPorts Information System (RPIS) zum Einsatz, dessen erstes Modul auf Basis des Antwerpener Barge Traffic System (BTS) implementiert wurde.

Es soll die Verkehrsströme auf dem Fluss sowie die Prozesse der Terminalbuchung optimieren. An drei weiteren Hafenstandorten am Oberrhein laufen derzeit im Rahmen eines von der EU geförderten Umsetzungsvorhabens (Pilot-Implementation of an Upper Rhine traffic management platform) Tests zur Implementierung von RPIS. Zudem denkt man über den Einsatz der Plattform an weiteren Rheinhäfen nach.

Im Rahmen der Weiterentwicklung von RPIS soll die belgische Hafengesellschaft im Auftrag sogenannte AIS (Automatic Identification System)-Daten in die Plattform integrieren, dies soll den Nutzern automatischen Online-Zugang zu Schiffsdaten, wie Name, Route und Geschwindigkeit gewähren. Für ein weiteres Modul soll die Antwerp Port Authority ein Modul für den elektronischen Austausch von Lösch- und Ladelisten zwischen den Binnenschifffahrtsunternehmen und den Terminals erstellen. Ein drittes Modul ist bis Ende des Jahres geplant, es soll die automatische Zollanmeldung für grenzüberschreitende Verkehre mit der Schweiz umfassen.


Werbung
Formulare
Fahrer solcher Fahrzeuge müssen Aufzeichnungen über Lenkzeiten, alle sonstigen...

Werbung
Zubehör
Archivieren Sie Ihre Daten aus dem digitalen Tachographen mit dem HUSS-Download-Key...

Aktuelle Fotostrecke

Bild: VW AG
Volkswagen hat mit der Studie I.D. Buzz auf der Automesse im US-amerikanischen Detroit einen Vorgeschmack gegeben, wie ein elektrisch angetriebener und autonom fahrender Transporter aussehen könnte.

Inhalt in sozialen Medien teilen

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten