Werbung

Mautstatistik: Fahrleistung hat zugelegt

Laut Mitteilung des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) haben im Jahr 2016 mautpflichtige schwere Nutzfahrzeuge rund 32,5 Milliarden Kilometer auf dem gebührenpflichtigen Streckennetz in Deutschland zurückgelegt. Das sind 9,2 Prozent mehr als im Vorjahr 2015.

Insbesondere der Zuwachs zum Vorjahr ist im Wesentlichen noch darin begründet, dass das gebührenpflichtige Netz zum 1. Juli 2015 um rund 1.100 Kilometer auf vierstreifigen Bundesstraßen erweitert wurde und zudem seit dem 1. Oktober 2015 Fahrzeuge und Fahrzeugkombinationen ab einem zulässigen Gesamtgewicht von mindestens 7,5 Tonnen mautpflichtig sind.

Während insgesamt die mautpflichtige Fahrleistung deutscher Lkw gegenüber dem Vorjahr um 7,8 Prozent zulegte, stieg die der gebietsfremden Fahrzeuge um 11,3 Prozent an. Der Anteil deutscher Lkw an der gesamten Fahrleistung betrug im Jahr 2016 damit 59,0 Prozent (2015: 59,8 Prozent). Es folgen die Zulassungsstaaten Polen (Anteil 14,8 Prozent), Tschechien (4,2 Prozent), Rumänien (3,2 Prozent), Niederlande (3,1 Prozent), Ungarn (2,2 Prozent), Slowakei (1,9 Prozent), Litauen (1,8 Prozent), Bulgarien (1,4 Prozent), Slowenien (1,2 Prozent) und Österreich (1,0 Prozent).


Werbung
Fachbücher
Die Schulungsunterlagen zum neuen Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz im...

Werbung
Fachbücher
Die hohe Komplexität des Themas und sich stetig ändernde Gesetze haben eine...

Aktuelle Fotostrecke

Verbunden für die E-Mobilität (v.l.): Joachim Drees, CEO MAN Truck & Bus; Jörg Leichtfried, österr. Verkehrsminister; Christian Kern, Österr. Bundeskanzler; Josef Glößl, Vizerektor der Universität für Bodenkultur Wien; Univ.-Prof. Helga Kromp-Kolb, BOKU Leiterin des Zentrums für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit; Werner Müller, CNL | Bild: MAN
Der Lkw-Hersteller MAN macht allmählich Ernst in Sachen Elektromobilität:

Inhalt in sozialen Medien teilen

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten