Werbung
Themen:

Ungarn: Waberer’s erhält 3.100 Telematiksysteme

Waberer’s lässt derzeit 3.100 neue Bordcomputer des Typs DriverLinc Light von Astrata einbauen. Das Tablet ermöglicht dem größten Logistikanbieter Ungarns eine verbesserte Überwachung und Kommunikation.

Das ungarische Logistikunternehmens Waberer’s International lässt ab sofort 3.100 Einheiten des Bordcomputers DriverLinc Light von Astrata in seine Fahrzeuge einbauen. Der Logistiker erhofft sich durch den Einsatz der neuen Geräte Kostenoptimierung und die effiziente Nutzung von Telematikdaten.

DriverLinc Light ist das neueste Produkt einer Tablet-Baureihe mit Funktionen, die je nach Bedarf auf den Fahrer oder auf das Unternehmen zugeschnitten sind. Dabei variiert ebenfalls der Funktionsumfang je nach Einsatzgebiet und Nutzen. Die Telematiklösung kann unter anderem für Freitextnachrichten, den Workflow, der Fahrstilanalyse samt Fahrertraining und zum Erfassen von Lenk-, Ruhe- und Arbeitszeiten genutzt werden. Die Bordcomputer liefern die gesammelten Daten in Echtzeit an Waberer’s Transport-Management-System. Von dort lassen sich ebenfalls die Tachographen und Fahrerkarten aller Fahrzeuge per Fernabruf auslesen.

Durch die neue Flottenmanagementlösung von Astrata kann Waberer’s zudem den Kraftstoffverbrauch des Fuhrparks überwachen. In Kombination mit einem Vergütungsprogramm für Fahrer, die kraftstoffsparend unterwegs sind, soll dies zu effizienterer Kraftstoffnutzung und somit zu Kostensenkung führen.

Eine weitere Funktion, von der Waberer’s im Rahmen der neuen Telematiksysteme profitiert, ist Guided Navigation. Damit werden Routen exakt mit spezifischen Handlungsanweisungen geplant und über den Bordcomputer an die Fahrer weitergeleitet. So sollen Leerkilometer vermieden und Zeitverluste minimiert werden. (mb)






Werbung
Zubehör
Sie als Dienstleister oder Hersteller gewinnen neue Kunden und Partner!Für Ihr...

Werbung
Fachbücher
Praxiswissen und Tipps für Verpacker, Versand- und Lagermitarbeiter Weniger...

Aktuelle Fotostrecke

Mit dem Van-Kofferbausatz „V.KO Dry“ steigt der neue Geschäftsbereich Schmitz Cargobull Van Bodies in die Transporter-Kompaktklasse zwischen 3,5 und 6,0 Tonnen ein.

Inhalt in sozialen Medien teilen

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten