Werbung

Schweden: Digitales Lagerhaus à la Schenker

An seinem schwedischen Standort Arlandastad hat DB Schenker erstmalig ein digitales Lagerhaussystem implementiert. Der Clou: Transportroboter bringen die mobilen Regale zum Lagermitarbeiter.

Werbung

Im digitalen Lagerhaus automatisiert Schenker Kommissionier-Tätigkeiten und Retouren für Online-Bestellungen sowie Carrypick. Die Lösung gehört zum E-Commerce-Angebot des Logistikkonzerns. Entwickelt wurde sie für Kunden, deren Fokus auf dem Online-Geschäft liegt und sie soll helfen, die Effizienz zu verbessern. Den Kern der Lösung bilden Transportroboter, die automatisch unter die mobilen Regale fahren und diese zum Arbeitsplatz der Kommissionierer bringen. Dort stellen die Mitarbeiter die bestellten Waren zusammen und verpacken sie. Über entsprechende Schnittstellen ist das System mit dem Warehouse-Managementsystem Schenker verknüpft. So könne im Prinzip jeder Schenker-Standort darauf zugreifen, so das Unternehmen.

Derzeit verwaltet der Logistikkonzern damit das Umschlaglager eines großen Skandinavischen Online-Spielzughändlers am Standort Arlandastad bei Stockholm. „Über 60 Roboter und 1.550 mobile Regale erlauben uns die Bearbeitung von 35.000 unterschiedlichen Artikeln rund um die Uhr. Darüber hinaus können wir täglich 40.000 Bestellungen zusammenstellen“, erläutert Thomas Schmitt, Mitglied des Vorstandes der Schenker AG und verantwortlich für das Ressort Kontraktlogistik/SCM.

Das System kommt auf einer Lagerfläche von 10.000 Quadratmetern zum Einsatz, von denen 6.000 Quadratmeter ausschließlich für die Roboter reserviert sind. Um bis zu 60 Prozent könne die Carrypick-Lösung die Effizienz steigern und spare gleichzeitig rund 20 Prozent Fläche ein, so Schenker.





Werbung
Formulare
Hier werden alle Mängel eingetragen, die ein Fahrzeug z. B. nach einer längeren...

Werbung
Formulare
Vorschriften über die regelmäßige Fahrzeugüberwachung nach § 29 StVZO Anlage VIII....

Aktuelle Fotostrecke

Der polnische Trailerhersteller Wielton investiert kräftig in Forschung und Technik. Robert Domina, Ressortleiter Test und Technik bei der Zeitung Transport, hat das Werk im polnischen Wielung besucht.

Inhalt in sozialen Medien teilen

 

© 2016 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten