Werbung

MAN Service und Originalteile: Jetzt zwei Jahre Garantie

Die auf 24 Monate ausgedehnte Gewährleistung gilt für alle Reparaturen, die in MAN-Servicestützpunkten durchgeführt werden - inklusive der dabei verbauten MAN-Originalteile und Originalzubehör.

Werbung

Die verlängerte Gewährleistung greift sofort und sogar rückwirkend für alle im Jahr 2017 durchgeführten Arbeiten. Zudem erstreckt sich die zweijährige Gewährleistung auf die Servicearbeiten, die im Zusammenhang mit dem Einbau der Ersatzteile stehen.

MAN Original Teile werden nach Angaben des Münchner Nutzfahrzeugherstellers nach strengen Qualitätsstandards gefertigt und geprüft. Weitere Vorteil sei die hohe Verfügbarkeit: In den MAN Servicestützpunkten seien durchschnittlich 8.000 Original Teile griffbereit – auch für ältere Modelle und spezielle Fahrzeuge. Zudem können 95 Prozent aller nicht sofort verfügbaren Teile über Nacht an die Werkstatt geliefert werden.

Ebenfalls von der neuen 24-monatigen Ersatzteilgarantie profitieren die MAN Original Teile ecoline. Das sind Austauschteile, die nach MAN Original Teile Standards vollständig durch MAN, durch den ursprünglichen Hersteller (OES) oder durch einen externen Dienstleister wieder aufbereitet werden.

In der Ersatzteilversorgung kommt dem MAN Werk Salzgitter übrigens eine Schlüsselposition zu. Seit Mai 2016 wurde das Logistics Center in Salzgitter um weitere 60.000 Quadratmeter auf insgesamt 172.000 Quadratmeter Lagerfläche erweitert - und fungiert nun als alleiniges Zentrallager. Im Zuge der Neustrukturierung der Kernkompetenzen innerhalb des MAN Werkverbundes erfolgte eine komplette Verlagerung des zentralen Ersatzteilstandortes von Dachau (bei München) nach Salzgitter in Niedersachsen. Dies reduziert die Komplexität des Logistikprozesses und habe eine nochmalige Optimierung der Ersatzteillogistik ermöglicht, so MAN.

 







Werbung
Fachbücher
Auch als E-Book erhältlich! Die Schulungsunterlagen zum neuen Berufskraftfahrer-...

Werbung
Zubehör
Die LED-Fluter sind flexibel im Innen- und Außenbereich einsetzbar und benötigen nur...

Aktuelle Fotostrecke

Verbunden für die E-Mobilität (v.l.): Joachim Drees, CEO MAN Truck & Bus; Jörg Leichtfried, österr. Verkehrsminister; Christian Kern, Österr. Bundeskanzler; Josef Glößl, Vizerektor der Universität für Bodenkultur Wien; Univ.-Prof. Helga Kromp-Kolb, BOKU Leiterin des Zentrums für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit; Werner Müller, CNL | Bild: MAN
Der Lkw-Hersteller MAN macht allmählich Ernst in Sachen Elektromobilität:

Inhalt in sozialen Medien teilen

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten